Schlagwort-Archiv: Ausbildung

Ständig Neue Interessenten für Ihr Network Marketing Geschäft

7-teiliger Video-Kurs von Dirk Kirchner

Ständig neue Interessenten, das ist doch das, wonach sich jeder Unternehmer sehnt.

 

Die Vorstellung ist verrückt, aber sie ist sicherlich wahr!

Sie fragen sich, welche Vorstellung meinst du?

Es ist die Vorstellung, dass Sie Ihr Geschäft auf die gleiche Art und Weise aufbauen wollen, wie es 97% aller Network Marketer tun, die keinen oder nur sehr wenig Erfolg haben.

Ich weiß, das ist eine krasse Aussage, aber es ist die Wahrheit.

 Ich möchte es Ihnen genau erklären.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Sie die Vorgehensweise kennen, die Liste mit Ihren Freunden, Verwandten und Bekannten zu erstellen. Sie sprechen jeden an, mit dem Sie irgendwie in Kontakt kommen.

Ganz ehrlich, wie effektiv war das denn bisher für Sie?

Meinen Sie nicht auch, dass es höchste Zeit wäre, hieran etwas grundlegendes zu ändern?

Stellen Sie sich für einen Moment vor, Sie hätten magische Fähigkeit,

Der Affiliate-König Ralf Schmitz im Interview

Der Affiliate-König Ralf Schmitz im Interview

Es freut mich außerordentlich, heute dieses Interview präsentieren zu dürfen. Keinen Geringeren als Ralf Schmitz präsentiere ich hier. Ralf ist einer der bekanntesten Affiliates im deutschsprachigen Raum und erreicht als Publisher und Merchant mehr als 1 Million Euro Jahresumsatz.

Seit 6 Jahren ist der Name Ralf Schmitz aus der Affiliate-Marketing Branche nicht mehr wegzudenken. Auftritte auf einer der größten Messen zum Thema Affiliatemarketing der „Affiliate TactixX“, belegen hier, wie geschätzt Ralf in der Szene ist. Umso mehr freut es mich, dass ich dieses Interview hier veröffentlichen kann.

Genug der Vorrede, legen wir einfach los!

Frage: Ralf, auch wenn dich viele schon kennen, sag uns in wenigen Sätzen, wer du bist und wo du lebst.

Antwort: Sehr gerne. Also mein Name ist Ralf Schmitz, ich bin Jahrgang 1967 und somit aktuell 45 Jahre alt. Nach einer normalen Schullaufbahn, ohne Hochschule oder Abitur, habe ich eine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker (Dreher) absolviert. Irgendwie hat mich aber mit der Zeit immer mehr das Thema Reisen infiziert. So war es mir nach 3 Jahren Ausbildung und 7 Jahren als Geselle zu langweilig als Dreher, und kurzerhand habe ich mich entschlossen, eine zweite Ausbildung zu starten. Und zwar zum Reiseverkehrskaufmann. Nach erfolgreichem Abschluss habe ich dann 10 Jahre mit vollem Einsatz und viel Spaß im Reisebüro gearbeitet, die letzten 5 davon als Reisebüroleiter.

Irgendwann hat mich dann der Gedanke gefesselt, im Ausland leben zu wollen. Dieser Wunsch wurde irgendwann dann so stark, dass ich mir Gedanken gemacht habe, wie ich das realisieren kann.

Was soll ich sagen. Ich habe den Weg gefunden. Seit nunmehr 2009 lebe ich mit meiner lieben Frau auf Mallorca, und wir fühlen uns dort pudelwohl. Und trotzdem wollten wir uns einen weiteren Wunsch erfüllen. Die USA. Florida ist einfach ein Traum. Ja, und seit 2011 leben wir nun abwechselnd auf Mallorca und in den USA/Florida.

Wegen der langen Flugstrecke, zur Zeit noch viel mehr auf Mallorca als in Florida. Das hat aber auch viel damit zu tun, dass ich seit 2 Jahren immer mehr Anfragen als Speaker für Seminare und Kongresse erhalte. Alles in allem aber „Leben wir unseren Traum“.

Ralf Schmitz Affiliatemarketer mit Leidenschaft

Frage: Das hört sich absolut krass an, und meinen Glückwunsch dafür. Aber was hat das alles mit Affiliate-Marketing zu tun?

Antwort: Ganz einfach! Dieses Leben, diese Freiheit selber zu entscheiden, wo ich arbeite und lebe, das hat und ermöglicht mir Affiliatemarketing. Ich habe es eben schon erwähnt, dass ich auf der Suche nach einem Business war, mit dem ich das Auswandern realisieren kann.

Für mich kam es niemals in Frage, in einem fremden Land als Arbeitnehmer zu leben. Reiseleiter hätte ja sehr nahe gelegen, oder bei einer Mietwagenfirma anzufangen. Aber das Klima, die Mentalität und die Arbeitszeiten sind schon hammerhart. Und wenn ich in einem fremden Land lebe, möchte ich auch was von Land und Leuten kennenlernen und genießen.

So musste also ein Business her, wo ich an keinen Ort und an keine Zeiten gebunden bin. Danach habe ich gesucht. Es hat gar nicht lange gedauert, da habe ich 2006, damals habe ich mich auf die Suche gemacht, Dr. Oliver Pott gefunden. Gratis Report angefordert, auf 2-3 weiteren Seiten informiert, und los ging es. Das Thema hat mich sofort fasziniert. Internetmarketing, genau das, was ich gesucht habe.

Mein Wunsch, Erfolg zu haben, auswandern zu können, also meine Ziele zu erreichen, war so stark, dass ich einen Tag nach dem Download vom Pott Report sofort angefangen habe, das Ganze umzusetzen. Das war Ende September 2006.

Im Januar 2007 konnte ich meinen Job kündigen, und mich Vollzeit mit einer eigenen Firma für Internetmarketing Selbstständig machen. Um aber auf den Punkt zu kommen: Angefangen habe ich mit einem eigenen Ebook. Schnell hatte ich aber viele viele Email-Adressen gesammelt und wusste nicht genau, was ich damit anfangen sollte. Ich wusste, diese Adressen sind viel Wert, aber was damit tun. Ein weiteres Produkt zu dem damaligen Thema zu erstellen war nicht möglich. Also suchte ich nach einer Lösung wie ich diese Adressen monetarisieren konnte.

Dabei lief mir Affiliate-Marketing über den Weg. Am gleichen Tag hatte ich passende Affiliate-Produkte gefunden und sofort an die Adressen per Email empfohlen. Was soll ich sagen: Am nächsten Tag hatte ich knapp 800 Euro an Provisionen.

Das war so geil, dass ich mich mit diesem Thema seit diesem Tag beschäftige. Kein Produkt, kein Support das ist doch einfach nur genial. Meine Faszination, meine Leidenschaft für Affiliatemarketing war geboren und hält bis heute an.

Frage: Ralf, das hört sich sehr spannend, aber auch sehr einfach an. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass bei dir alles ohne Probleme ablief.

Antwort: Da hast du absolut Recht. Wenn man das liest, hört es sich sehr einfach an. Grundsätzlich möchte ich auch sagen, dass es einfach ist. Denn vergleichen wir es einfach mal mit einer Ausbildung. Man verlässt die Schule und geht dann 3 Jahre in eine Ausbildung. 3 harte Jahre würde ich mal behaupten, und das mit sehr wenig Geld.

Stellt man nun mal das Business Affiliatemarketing dagegen, kann man aber sagen: In 6-12 Monaten kann man das von der Pike auf lernen, und zwar ohne Vorkenntnisse im Bereich Marketing oder Internet. Denn als ich damals anfing, hatte ich von beidem absolut null Ahnung. Und ich habe es innerhalb von 4 Monaten geschafft, mehr als Affiliate bzw. Internetmarketer zu verdienen, als in meinem Hauptjob.

Dazu kommt das ich kaum Kosten hatte. Keine Miete (ich arbeite ja von zu Hause), keine Ladeneinrichtung und alles, was dazu gehört. Eigentlich könnte man sagen 50 Euro für Domain und Websapce und damals ca. 20 Euro im Monat für das Email-Marketing-Programm. Das war es.

Aber, und das verschweige ich auch nie: In der ersten Woche habe ich satte 1000 Euro bei Adwords verpulvert. Das war damals unser Urlaubsgeld. Futsch war es! Heißt auch, ich habe Fehler gemacht, und es lief nicht nur alles rund. Damals habe ich sogar nach der ersten Woche zuerst mal hingeschmissen, war down und übertrieben gesagt, habe ich mich eine Woche auf die Couch gelegt und geheult. 1000 Euro weg.

Nach der Woche kam aber der Kämpfer hoch. Wenn andere (Anmerkung: Dr. Oliver Pott, Christoph Mogwitz, Heiko Häusler) das können, dann kannst du das auch. Ich habe mich noch mal 3 Tage hingesetzt, und mir alles genau durchgelesen, alles angeschaut, und meine Fehler erkannt.

Vor allem aber, ich habe niemals aufgegeben. Und ich denke das ist einfach das größte Problem. Ich bin mir ganz sicher, jeder der will, kann als Affiliate Erfolg haben, und sich ein MEGA Business aufbauen. Vielleicht auch nur für 500 Euro oder 600 Euro im Monat dazu verdienen. Hier ist alles möglich. Aber viele geben zu früh auf, haben kein Durchhaltevermögen, reden nur und setzen nicht um.

So geht es dann nicht. Ich kenne keinen einzigen Unternehmer, und keine einzige erfolgreiche Person, bei der alles immer ohne Probleme ablief. Warum wohl? Es ist normal als Unternehmer, dass auch mal eine schlechte Phase kommt. Wer aber den Willen, das Durchhaltevermögen und Ziele hat, für die er an der Sache bleibt, der wird Erfolg haben.

Frage: Da gebe ich dir natürlich auch Recht. Man muss alles von beiden Seiten betrachten. Du sagst Technik, Internet und Marketing kann man sehr schnell lernen. Ok, aber ein Thema an dem viele scheitern ist z.B. die Buchhaltung und das Rechnungswesen. Da braucht man meiner Meinung nach eine Ausbildung, sonst geht es schief.

Antwort: FALSCH! Ich gebe zu, das würde helfen. Aber gerade im Affiliatemarketing benötigt man da gar nicht viel Wissen. Und damit sind wir bei einem weiteren dieser absolut genialen Gründe die Affiliate-Marketing so geil machen.

Als Affiliate outsource ich ja quasi fast alles. Ich benötige keine eigene Buchhaltung. Nicht falsch verstehen. Natürlich muss jeder seine Buchhaltung für die Steuer machen und die Gutschriften und Rechnungen sortieren und abheften. Aber wir benötigen KEINE Kundenbuchhaltung. Als Affiliate müssen wir keine Rechnungen schreiben, keine Geldeingänge kontrollieren, keine Gutschriften erstellen, keine Mahnungen schreiben. Und ganz krass natürlich auch keinen Support leisten, auch den übernimmt das Affiliateprogramm (Partnerprogramm). Und jetzt sag mal einer, dass das nicht geil ist. Um alles kümmert sich der Anbieter des Programms, und wir bekommen trotzdem Geld dafür.

Auch wenn das sich jetzt sehr leicht anhört. Aber wenn wir diese ganze Zeit schon sparen, dann sollte es wirklich jeder der 1×1 rechnen kann, auch schaffen Gutschriften und Eingangsrechnungen abzuheften. Bei mir selbst beläuft sich das auf ca. 60 DIN A4 Seiten pro Monat.

Natürlich zu bedenken hier: Das spart auch unheimlich viel Zeit, die ich dann wieder am Strand oder bei Ausflügen nutzen kann, wo andere am Schreibtisch sitzen und Rechnungen schreiben oder Geldeingänge kontrollieren.

Mein Fazit fällt hier mehr als positiv aus. Ich finde „Affiliate Marketing ist das geilste Business der Welt“

Frage: Klasse Ralf, so habe ich viele Punkte noch nie betrachtet. Aber mal ehrlich warum scheitern dann so viele? Das ist ja auch ein Grund warum die „Geld verdienen im Internet Szene“ ein wenig verrufen ist.

Antwort: Das kann viele Gründe haben. Nun betreibe ich ja seit einigen Jahren auch eigene große Projekte, dort habe ich sehr viel Einblick in die Probleme der Kunden. z.B. im VIP-Affiliateclub, den ich seit 2011 betreibe, und der mehr als 2200 Mitglieder hat. Zudem trete ich seit 2 Jahren auch als Speaker auf Kongressen, Seminaren und Messen auf, und habe dort sehr engen Kundenkontakt. Daher kann ich mir, denke ich, auch ein gutes Bild machen und bin fähig das beurteilen zu können.

Fangen wir also an. Hauptproblem ist meiner Meinung nach das fehlende Durchhaltevermögen. Viele User starten mit diesem oder auch mit einem anderen Business und haben einen Traum. Wenn die ersten Probleme auftauchen, stecken sie aber den Kopf in den Sand. Es fehlt also der Ehrgeiz etwas zu erreichen. Das komische an der Sache: Der Traum ist ja vorhanden. Aber man geht trotzdem lieber unter der Woche mit Freunden weg, am Wochenende in die Kneipe oder Disco. Sie ordnen Ihr Ziel, ihren Traum also anderen Sachen unter.

Aber mal ehrlich: Kann ich mir in der Kneipe oder bei Freunden auf der Couch einen Traum erfüllen? Nein, so funktioniert es nicht. Man muss einfach Durchhaltevermögen haben und dran bleiben. Ich spreche hier nicht davon, dass man ab sofort nur noch am PC sitzt und arbeitet. Nein, aber 1 oder 2 Termine nehme ich nicht mehr wahr, bis ich es geschafft habe. Wenn ich es am Ende geschafft habe, dann lache ich darüber, und habe mehr Zeit als jemals zuvor. Und das meine ich mit Durchhaltevermögen. Das lassen einfach sehr viele Menschen vermissen.

Ein weiterer Punkt ist ganz sicher, dass man keine klaren und ordentlichen Ablauf hat. Dass sich viele verzetteln und die Aufgaben nicht in der richtigen Reihenfolge angehen. Es geht nun mal nicht, dass man Schritt 1 vor Schritt 2 macht. Das funktioniert nirgends. Kein Business dieser Welt verzeiht diesen Fehler. Es fehlt also eine klare Struktur.

Hier kann ich heute sagen, auch bei mir war das damals ein Problem. Ihr erinnert euch, ich habe mit Adwords angefangen, das war damals genau der falsche Schritt. Aber sowas kann man lernen, wenn man sein Ziel, seinen Traum erreichen will. Es gibt jede Menge Lektüre zu diesem Thema, klasse Seminare und tolle Videokurse.

Und damit sind wir beim nächsten Punkt. Die Ziele oder das Ziel. Hier muss ich immer wieder feststellen das Ziele nicht richtig definiert sind, keine klare Ausrichtung und keinen Fokus haben. Ein großes Problem, aber auch das kann man lernen. Ich könnte über diese Punkte hier, denke ich, Stunden schreiben, aber solange würde keiner lesen . Also komme ich zuerst mal zum finalen Punkt.

Warum hat diese sogenannte „Geld verdienen im Internet“ teilweise einen so schlechten Ruf? Klar gibt es ein paar schwarze Schafe, aber das größte Problem ist der User selbst. Er kauft ein Ebook, einen Videokurs oder ein Coaching. Anstatt die Aufgaben anzugehen, schaut man mal drüber und kauft sich das nächste Produkt. Umgesetzt wurde aber keins, heißt, am Ende bleibt der Erfolg aus. Und nun ist jeder Schuld, dass es nicht geklappt hat, nur man selbst nicht. Das ist mit das größte Problem überhaupt. Denn es ist super einfach die Schuld auf andere zu schieben. Auf jeden Fall viel einfacher, als sich selbst zu hinterfragen und an seinem Leben und der Einstellung etwas zu ändern. Würde man aber das tun, anpacken und Durchhaltevermögen zeigen, dann würde man es auch schaffen.

Ich kenne mehr als 1000 Produkte. Und bei 950 behaupte ich, funktioniert das, was beschrieben wird. Aber doch nur dann, wenn ich etwas TUE, wenn ich anpacke und umsetze. Dann kommt irgendwann auch der Erfolg, die Erfolgserlebnisse, die einen immer wieder und weiter motivieren. Aber wie gesagt, es ist immer viel leichter, anderen die Schuld zu geben für das eigene Versagen. Man fühlt sich besser und wohler. Der andere ist ja Schuld. Liebe Leute so geht es nicht, und das ist ein großes Problem.

Ralf Schmitz bei einem Besuch in Dubai

Frage: Wow Ralf, klare Worte! In vielem stimme ich dir auch zu. Ich will hier auch keine Diskussion lostreten, sondern mehr von dir erfahren. Wie könnte man diese Probleme Struktur, Zielsetzung und Fokus ausrichten denn lösen?

Antwort: Danke für diese Frage Darüber mache ich mir schon jahrelang Gedanken. Die ersten Gedanken habe ich vor 2 Jahren mit dem VIP-Affiliateclub in die Tat umgesetzt. Hier habe ich ein Produkt geschaffen, das den User ganz klar führt. z.B. habe ich die Problematik Schritt 13 vor Schritt 1 zu machen dort hart angepackt. Jeder neue Kunde bekommt also nicht alle Inhalte auf einmal geliefert, sondern jede Woche wird eine neue Lektion freigeschaltet. So hat der Kunde dann immer eine Woche Zeit, die Aufgabe zu erledigen. Hier habe ich, wenn man so möchte, meinen kompletten Weg nachgebaut, mit dem ich Erfolg hatte. Natürlich habe ich meine Fehler aber weggelassen. Logisch, gell?!

Diese Vorgehensweise funktioniert sehr sehr gut. Das zeigen auch die enorm vielen Erfolgsgeschichten meiner Mitglieder. Natürlich gibt es auch hier aber Leute, die nicht komplett durchziehen und wieder aufhören. Alles andere wäre gelogen. Ich sage aber auch zu Anfang im Club, dass jede Menge Arbeit dazu gehört und man nicht von heute auf morgen 30.000 Euro verdient. Auch wenn das im Marketing oft suggeriert wird, so muss ich doch an den Verstand jedes Erwachsenen appellieren, hier mal richtig nachzudenken, auf der anderen Seite aber auch mal eine Lanze für das Marketing brechen. Wer würde ein Produkt kaufen wo man sagt: „In 4 Wochen 5 Euro verdienen“. Mehr sage ich dazu nicht.

Ok, aber wie oben schon gesagt gibt es noch viele viele Menschen da draußen, die wirklich wollen. Die es schnell wollen. Und auch da habe ich mir sehr lange Gedanken gemacht. Und im letzten Sommer bei meinen vielen Strandspaziergängen eine Lösung gefunden.

Diese Lösung hat mir eigentlich ein Kunde geliefert, der bei mir ein Private Coaching gebucht hat. Dieser Private Coaching Kunde hat im ersten Jahr nach diesem Coaching sage und schreibe 200.000 Euro Umsatz erreicht. Keine Frage das ist der beste Private Coaching Kunde, den ich je hatte. Hier muss ich aber auch ganz klar anmerken: Jede Aufgabe, die ich ihm gestellt habe, hat er sofort und ohne Abweichung durchgeführt. Kein Lamentieren, kein „das kann ich nicht“, kein „das mache ich anders weil ich das so gewohnt bin“, oder weil der oder der das anders sagt. Nein, er hat schnell und 1zu1 umgesetzt was ich ihm aufgetragen habe. Somit für mich die 100% Bestätigung, dass es funktioniert, wenn der Kunden genau das umsetzt, was ich sage.

Also die beste Grundlage, auf dieser Basis etwas zu entwickeln, was jeder anwenden kann. Hier muss ich dazu sagen, Nische, Webseite, Email-Marketing, Social Medias, all das habe ich für den
Kunden installiert und eingerichtet. Heißt, er konnte sofort mit dem Marketing starten. Viele brauchen allein für die Technik fast 4-6 Monate. Genau in dieser Zeit gibt es aber keinen Cent zu verdienen. Denn bevor man Marketing machen kann, muss die Technik stehen. Und es ist nun mal bewiesen, dass mit Marketing Geld verdient wird, und nicht mit dem Installieren und Einrichten der Webseite. Allerdings geht auch ohne Webseite kein Marketing. Also ein Kreislauf.

Und genau hier setze ich an. Ich habe mich mit dem Private Coaching Kunden, Christoph Gruhn heißt er übrigens, zusammengesetzt, und wir haben das komplette Coaching noch mal auf Papier gebracht. Am Ende stand ein Konzept. Meiner Meinung nach das beste Konzept auf dem deutschsprachigen Markt.

Ich habe Christoph Gruhn sofort eine Partnerschaft angeboten, denn eins wurde ebenso klar: Den Aufwand dieses Konzept umzusetzen, benötigt mehr als einen Mann.

Da das Produkt noch nicht am Markt ist, möchte ich noch nicht allzu viel darüber verraten. Eins sei aber gesagt: Wir liefern dem Kunden die komplette Technik, wir haben die Nische, mit das Wichtigste im Bereich Affiliate-Marketing, identifiziert. Dann die Webseite mit WordPress installiert, 70 Social Media Konten eröffnet, Email Konto eröffnet, Email-Marketing eingebunden, Analytics installiert, und und und und und. Rundum alles, was dazu gehört, um sofort zu starten.

Wir versetzen den Kunden also sofort in die Lage effektives Marketing nach unserer Anleitung zu starten. Noch mal: Marketing ist der Schlüssel zum Erfolg, und nicht sich 3, 4 oder 5 Monate mit der Technik rumzuschlagen.

Wie betreuen den Kunden 12 Monate lang wenn man will Tag und Nacht und führen ihn Schritt für Schritt zum Erfolg. Zudem handelt es sich hier um eine Lifetime Mitgliedschaft. Der Kunde hat auch nach den 12 Monaten immer Zugriff auf alle Trainings und Inhalte sowie Seminare.

So, mehr verrate ich an dieser Stelle nicht. Wer mehr wissen möchte, muss sich noch ein wenig gedulden, kann sich aber unter Magic-Affiliate für weitere Infos eintragen.

Frage: Ok, habe ich verstanden. Aber wie löst ihr die von dir angesprochenen Probleme Zielsetzung und Durchhaltevermögen?

Antwort: Auch hier haben wir lange drüber nachgedacht. Aber wenn ich so was ankündige, dann mache ich das nicht ohne Hintergrund und ohne Test. Die Frage war also: Warum halten so viele nicht durch?

Ein Grund dafür ist sicher, dass man die meiste Zeit alleine vor dem PC sitzt, und keine richtige oder direkte Unterstützung bekommt. Sich selbst motivieren ist dann relativ schwer für viele Menschen. Also mussten wir etwas schaffen, wo jeder immer motiviert wird. Egal, ob er gerade keinen Bock hat, etwas nicht funktioniert, oder ein Tief da ist.

Eins kann ich versprechen: Wir haben es geschafft! Seit 6 Monaten läuft die Testgruppe und die beweist ganz klar, dass wir dieses Problem lösen konnten, und zwar meisterhaft. Ich bitte an dieser Stelle um Verständnis, dass ich auch hier noch nicht mehr verraten möchte. Das hebe ich mir für den Start des Produkts auf. Wer mehr wissen will, geht auf www.magic-affiliate.com und trägt sich dort ein.

Frage: Danke Ralf, nach diesen mehr als ausführlichen und vor allem ehrlichen Antworten nun noch eine letzte Frage. Was soll man am Anfang auf jeden Fall beachten, und was ist das Wichtigste am Anfang?

Antwort: Die Antwort fällt mit sehr leicht. Einfach bei Magic-Affiliate eintragen und die Infos abholen Ok, Spaß beiseite. Natürlich gibt es ein paar Sachen zu beachten. Aber das mit Abstand Wichtigste ist Email-Marketing. Egal welche Nische, egal welches Produkt: Email-Marketing ist absolute Pflicht. Man muss dazu wissen, dass ca. 72% der Umsätze über Email-Marketing erreicht werden.

Immer wieder verzichten die User aber am Anfang aus Kostengründen. Ich kann da nur sagen: Wer die 20 Euro im Monat nicht hat, der sollte erst gar nicht anfangen. Bzw. bevor man es gar nicht einsetzt, sollte man ein kostenfreies System einsetzen, auch so was gibt es. Aber ohne Email-Marketing starten ist der größte Fehler überhaupt. Damit verschenkt man sein Potential. Und auch wenn es viele nicht mehr hören können, „In der Liste liegt das Geld“ ist pure Wahrheit.

Ein Punkt der noch dazu kommt: Wenn Email-Marketing, dann auch richtig. Das heißt, auch wenn man nur 5 oder 6 Leser hat, von Anfang an regelmäßig Newsletter senden. Auch hier wird sehr oft falsch gedacht. So lapidar, och ich sammel zuerst mal 100 Leser, und dann schreibe ich mal Newsletter. Das ist schon der Anfang vom Ende.

Auch wenn es sich sehr einfach und blöd anhört. Es ist 100% die Wahrheit.

Frage: Ralf, vielen Dank für dieses super interessante Interview. Ich selber bin begeistert, und denke auch meine Leser werden es sein. Man merkt dir hier ganz klar an, wie viel Leidenschaft du für dieses Thema hast und für dieses Business lebst. Natürlich auch mit dem Hintergrund, dass Affiliate-Marketing dich so erfolgreich gemacht hat, und dir dieses Leben ermöglicht. Ich selbst finde deine Arbeit und deine Ansichten klasse, und werde deine Tipps beherzigen.

Vor allem aber werde ich mir dein neues Projekt ganz genau anschauen, denn auch ich habe viele Dinge in diesem Interview erkannt, die meinem Erfolg im Wege stehen. Vielen Dank, Ralf.
Abschließend überlasse ich dir noch mal das Wort.

Antwort: Ich muss dir danken, dass ich das Interview hier geben durfte. In der Tat macht mir dieses Business so viel Spaß, dass ich mit Freude und Leidenschaft dabei bin. Für mich ist „Affiliate-Marketing das geilste Business der Welt“. Ich wünsche allen Lesern für die Zukunft viel Erfolg, vor allem aber Gesundheit, denn das ist das wichtigste Gut, das wir haben.

Ich würde mich freuen den ein oder anderen Leser auch einmal persönlich kennenzulernen, vielleicht auch im Rahmen von meinem neuen Projekt Magic-Affiliate. Vielen Dank.

Geld verdienen aber nachhaltig

Internet Marketing Blog – Der Weg zum Erfolg?

Dass man mit Internet Marketing Geld verdienen kann, hat sich bereits herumgesprochen. Dass man aber mit Internet Marketing auch „außer Spesen nichts gewesen“ erreichen kann, entspricht leider auch der Realität. Dieser Artikel dient daher der Betrachtung, warum es manche Menschen gibt, die einen außerordentlichen Erfolg vorweisen können, während andere Kurs um Kurs besuchen oder kaufen, ohne einen nennenswerten Erfolg für sich verbuchen zu können. Entweder sind die „Überflieger“ besondere Menschen, oder es gibt ein paar einfache Regeln, auf die man achten sollte.

Internet Marketing Grundlagen

Der Weg zum Erfolg im Internet Marketing ist nicht immer steinig. Einigen fällt es geradezu leicht, ihr Einkommen mit dem Web zu erreichen. Das sind oftmals diejenigen, denen die Technik keine Schwierigkeiten bereitet, und die ohne besondere Hilfe Webseiten und Blogs online stellen und bearbeiten können. Denn ohne Technik geht im Internet halt nun mal nichts. Wer über das Web einen Umsatz erzielen will, muß immer zumindest auf eine Webseite verweisen können. Gerade für Anfänger, die über ein Fachwissen in einer Nische verfügen, die nicht technikaffin ist, kann es daher zu Schwierigkeiten und zum Aufgeben kommen. Aber egal ob Technikfreak oder Laie, hier entscheidet sich oft, ob die Grundlagen für den Erfolg richtig gelegt sind. Viele Produkte, die man zu diesem Thema kaufen kann, lassen den Anfänger aber alleine. Frust und Mißerfolg sind damit vorprogrammiert.

Alleine am Rechner – ist das der Internet Lifestyle?

Sind erfolgreiche Internet Marketer alle „Nerds“? Früher erkannte man Programmierer besonders an ihrer bleichen Gesichtsfarbe und am Pizzaboten, der alle paar Stunden Nachschub brachte. Beides gepaart mit übermäßigem Kaffee- und/oder Nikotingenuß war ein untrügliches Zeichen: Der Mensch verdient sein Geld am PC oder Mac. Die Zeiten haben sich gewandelt. Der Vorteil des Internet Marketing liegt gerade in der Flexibilität, den Ort des Arbeitens frei zu wählen. Das kann auf einer Reise sein, oder man wandert komplett an den Ort seiner Träume aus. Bis dahin ist es jedoch ein weiter Weg. Und gerade die oftmals einsame Arbeit am Erfolg läßt viele wieder aufgeben. Eine Arbeit im Team – das hat sich seit der Steinzeit bewährt – ist das Erfolgsmomentum der Menschheit. Nur wer die Chance hat, sich einem Team von gleichgesinnten anzuschließen, wird langfristig Freude an dieser Berufung haben.

Aufgaben abarbeiten – Durchhalten im Internet Marketing

Wer sich mit einem Blog seinen Lebensunterhalt verdienen möchte, muß vor allem eines sein: diszipliniert. Es gilt hier, jeden Tag die selbstgesetzten Aufgaben abzuarbeiten. Aufschieberitis macht gerade hier vielen einen Strich durch die Rechnung: Kurse werden gekauft und nach zwei oder drei Wochen nicht mehr angeschaut. Dann wird irgendwann der Kurs komplett vergessen und man kauft den nächsten und den nächsten und den nächsten… Für den Durchbruch bedarf es oftmals nur einer Führung. Jemand, der einen leitet und auf die Spur zurückholt. Genau wie ein Leistungsportler von Anfang an einen Trainer hat, sollte man auch im Internet Marketing auf einen Coach vertrauen. Denn diese Investition zahlt sich aus: Wie oft werden tatsächlich Kurse gekauft, die nie abgearbeitet werden? Bis zu 90% aller verkauften Kurse werden nicht (richtig) genutzt. Statt dessen werden hunderte und tausende Euro in immer wieder neue Produkte, Kurse, Ratgeber und Ebooks gesteckt. Das geht nicht nur ins Geld, sondern ist unwirtschaftlich. Eine – von Anfang an – richtige Investition in einen Coach oder ein fundiertes Coachingprogramm hilft, die richtigen Schritte der Reihe nach zu machen. Damit ist ein Erfolg mit einem Internet Marketing Blog erreichbar.

Affiliate Marketing als Sprungbrett zum Geldverdienen im Internet

Facebook, Twitter, XING und alle anderen Social-Media-Portale, mit denen Du eine große Community erreichst, sind die Mittel zum Zweck, um so viel Traffic wie möglich auf eine Website oder einen Blog zu leiten, mit dem (Letzterer) oder über die (Erstere) Du Affiliate Marketing betreibst. Wenn Du also gern und viel und schon lange auf Social-Media-Plattformen unterwegs bist und viele Kontakte hast, ist es nur der nächste Schritt, damit Geld zu verdienen. Dafür bieten wir Dir eine innovative und bedienerfreundliche Grundlage.

Hier ist der Schnelleinstieg in die Materie:

Es gibt reine Affiliate Blogs. Ein einfaches Beispiel sind viele der Seiten, auf die Du „aus Versehen“ kommst, nachdem Du Dich vertippt hast. Die Betreiber dieser Seiten nutzen quasi vorhersehbare Schreibfehler, um Traffic wie von selbst zu erzeugen. Dir ist bestimmt schon mal aufgefallen, dass dort dann lauter Links zu finden sind, die etwas mit dem Thema der Website zu tun haben, die Du eigentlich aufrufen wolltest. Ein weiteres Beispiel sind Angebots-Blogs. Groupon – um einen herauszupicken – betreibt das auf höherem Niveau, da sie wirklich direkt mit den Anbietern in einer Stadt Extra-Konditionen aushandeln, die ihnen eine relativ hohe Provision (50 Prozent des für den Anbieter erzielten Umsatzes) einbringt – und den Werbenden Neukunden ohne Ende, auch wenn sie durch die bei Groupon verkauften Gutscheine erst einmal draufzahlen.

Nicht zu verachtende Provisionen holst Du Dir, wenn Du es richtig anstellst, durch das Affiliate-System ein, das zudem automatisiert ist – auch die Auszahlung.

In der Praxis heißt das:

Du hast eine Website, die interessant für eine breite Zielgruppe ist, damit dann auch wirklich ein Gewinn damit erzielt werden kann. Dafür sollte jemand die Meta-Tags beziehungsweise Keywords dementsprechend generiert haben, damit sie in Suchmaschinen schnell weit hoch rutscht, also oft gefunden wird. Dafür gibt es Spezialisten, aber auch frei zugängliche Statistiken, bei Google zum Beispiel, die man nutzen kann.

Wenn du damit in den Startlöchern sitzt, meldest Du Dich auf unserer Plattform an und suchst Dir dort dem Thema Deiner Seite entsprechende Werbe-Programme aus. Deine Teilnahme an diesen Programmen beantragst Du bei uns, wir überprüfen deine Website oder Deinen Blog, geben sie für die entsprechende Werbung frei, und dann kannst Du Banner und verschiedene ähnliche Werbemittel wählen, um sie auf Deiner Seite zu platzieren. Du siehst schon in der Programmübersicht genau, wie viel Du an der einzelnen Werbung verdienen kannst. Meist wird nach Klicks und/oder dem daraus resultierenden Umsatz abgerechnet. Die Gewinnspanne ist dabei von Firma zu Firma unterschiedlich. Du schließt also quasi einen Vertrag mit jedem Werbenden ab, der über eine bestimmte Laufzeit geht und immer mehr oder weniger variierende Konditionen beinhaltet. Das erledigen wir für Dich.

Um damit richtig Geld zu verdienen, ist der Traffic auf Deinem Blog oder Deiner Website das Maßgebliche und Erste, was Du als Grundvoraussetzung haben musst – deshalb Facebook, Twitter und Co. Und Du musst viel wechselnden Content auf Deiner Website erzeugen (deshalb ist auch ein integrierter Blog sinnvoll), den Du dann immer wieder posten kannst, um noch mehr Leute anzuziehen. Der muss vom Inhalt her auch breitenrelevant sein, um Leute zu gewinnen.

So, das ist es schon. Wenn Du richtig Volldampf gibst, kannst Du innerhalb eines halben Jahres einen ordentlichen Nebenverdienst mit Deiner Website erzielen. Dazu musst Du die richtige Idee haben und/oder in den VIP-Affiliateclub von Affiliate König Ralf Schmitz einsteigen. Das ist auch direkt meine Empfehlung. Besser und schneller lernen als bei Ralf geht nicht.

3. Monat Lektion 2 (6 Videos)

Eine neue Idee

Zunächst gibt Ralf eine Einführung in diese Lektion und danach erklärt er
seine Idee vom LowCost – Weltenbummler.
Kennst Du den Weltenbummler? Nein? Solltest Du aber. Denn hier erfährst
Du Sachen, die Du in Deinem Reisebüro niemals erfahren würdest.
Urlaub zu Super Konditionen – ja manchmal sogar kostenlos!
Ich habe Ralfs Idee mit einer neuen Domain umgesetzt, möglich wäre es auch mit einem Unterordner.
Hier nun das Ergebnis:
Der LowCost-Weltenbummler
Billigen Urlaub machen, günstig verreisen wie noch nie, man muss nur wissen, wie
das funktioniert!

In Video 5 wird noch mal erklärt, wie man bei Shareit seine Provisionseinkünfte
kontrollieren kann.

Am Schluss gibt es wieder Tipps für die Contenterstellung. Diese Schützenhilfe
Ist am Anfang besonders wichtig, denn hier stellt sich die Frage: Was schreibe ich
überhaupt auf meinem Blog? Was könnte meine Leser überhaupt interessieren?
Nun kommen wir zur
Bonuslektion 2 Listbuilding-Tricks:
In dieser Lektion geht es um die Newsletter-Austragungsseiten sowie die
Eintragungsseiten. Wie lege ich diese an und wie gestalte ich diese.
Wie gestalte ich die Seite mit einem Ebook-Download bzw. PDF-
Download oder einem Video und wie richte ich diese in meinem
Autoresponder ein.

Ulrich Eckhardt hat das 150.000 Euro Gewinnspiel mit Videoserie gestartet

Viele meiner geneigten Leser wissen ja, dass ich mich brennend für Internet- und Online Marketing interessiere. Bei meinen täglichen Recherchen bin ich auf den Online Marketing Masterplan von Ulrich Eckardt gestoßen.

Ulrich Eckardt ist mir nicht neu, ich habe bereits viel von ihm gelesen und gelernt, der jetzt erscheinende Online Marketing Masterplan ist sein Kompendium, ich möchte fast sagen Vermächtnis!

Jeder wichtige Bestandteil des Online Marketings wird von ihm beleuchtet, erklärt und in Schritt für Schritt Anleitungen nimmt er einen an die Hand, bis alle wichtigen Aspekte zu ihrem Onlineerfolg umgesetzt sind.

Bevor der Online Marketing Masterplan mit einer kostenlosen Videoserie beginnt, schöpft Ulrich Eckardt nochmal so richtig aus den Vollen: Ein Gewinnspiel mit Preisen im Gesamtwert von über 150.000 Euro.

Alle Gewinne kommen aus, oder drehen sich um die Online Marketing Branche. Ich habe mich schon eingetragen 😉

Gewinnspiel des Online Marketing Masterplans

Hier geht es zum Online Marketing Masterplan Gewinnspiel

Die Mitgliedschaft im VIP-Affiliateclub ist ab sofort wieder möglich!

Endlich ist es so weit!
Ralf Schmitz hat den VIP-Affiliteclub nach ca. 1 Jahr wieder geöffnet!

Viele User suchen nach einer Möglichkeit,sich ein 2. Standbein aufzubauen
oder ein Internetgeschäft gemäß Ihren Ideen aufzubauen. Nur fehlt ihnen das nötige
Konw How.
Was benötige ich, wo fange ich am besten an.? Welcher Kurs ist für mich
der richtige? Fragen über Fragen! Bei mir war es so. Hinzu kam,
das ich in technischen Fragen nicht besonders begabt bin.
Von Plugins, WordPress, Themes, SEO usw. hatte ich nicht den plassen Schimnmer.
Dies waren alles böhmische Dörfer für mich.

Dann traf ich durch Zufall auf den VIP-Affiliateclub. Und das war das Beste,
das mir passieren konnte!
Ich bin nun seit ca. 1 Jahr Mitglied. Durch verschiedene Widrigkeiten bin ich dort jedoch
erst bis zum 3. Monat gekommen.
Wie es mir erging kann man im Tagebuch auf meinem Blog nachlesen

Ich habe es bisher nicht bereut. Was im Club bekommt, möchte ich einmalig bezeichnen.
Es erwartet Sie im Club eine super Ausbildung in 52 (ich glaube inzwischen sind es
sogar schon ca. 70) Wochenlektionen.
Man wird wirklich an die Hand genommen und man fängt von Null an, Schritt
für Schritt einfach ztum nachmachen!
Mit all den Begriffen, die ich oben genannt habe, kann ich nun etwas anfangen.
Und das schöne ist, jetzt fängt das Geld verdienen an. Die ersten Provisionen
stellen sich ein.
Es macht ein mords Spaß im Club. Man lernt nette Kolleginnen und Kollegen kennen.
Der Support von Ralf und seinem Co-Admin Paul ist spitzenmäßig.
Das Forum ist unvergleichlich: Neben Ralf und Paul beteiligen sich viel Kolleginnen
und Kollegen. Oftmals werden die Probleme mit Humor gelöst. Hier bekommt man Wissen
von Experten wo man sonst vielleicht tausende für hinlegen muss.
Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle!

Wenn Sie eine lebenslang Mitgliedschaft im Club möchten und dazu noch einen

Rabatt abstauben möchten, dann schreiben Sie mir bitt eine eMail an:

lore.vipaffiliateclub@googlemail.com.

Ich werde mich dann umgehend bei Ihnen melden und

 dann noch einen persönlichen Rabatt drauf legen.

Günstiger kommen Sie nicht an die Mitgliedschaft !
Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören und Sie im VIP-Affiliateclub begrüßen zu dürfen!

Ihr Lothar

P.S.: Treffen Sie die richtige Entscheidung!


Das AutoCashSystem

2. MONAT 3. LEKTION (6 VIDEOS)

Der Beweis

Ralf liefert uns in seinem 1. Video den Beweis was der Video-Autopiloten VideoCounter bewirkt.
Ralf zeigt uns das an einem Video eines Beta-Testers der bereits VideoCounter  umgesetzt hat.
In dem Zusatzvideo zeigt uns Olaf Heiseler wie die Installation funktioniert anhand eines
Videos, wo er seinen Bildschirm gefilmt hat.

PLR-Video gestalten

In diesem Video geht es darum, wie wir das von Ralf gelieferte PLR-Video einsetzen,
das ganze bearbeiten, an unseren Blog und unser Design anpassen.
Hier gibt uns Ralf die Möglichkeit, die Videos selber branden zu können.
Das PLR-Video habe ich auf meinen PC heruntergeladen. Es wird nun mit MAGIX, das
vorher heruntergeladen und installiert wurde, für unsere Zwecke gestaltet.

Zusatzvideo für die Social Media Einrichtung bei Youtube

YouTube ist inzwischen eingerichtet und das komplette Profil hinterlegt.
Jetzt verknüpfen wir YouTube noch mit verschiedenen Plattformen, damit jedes neue
Video von uns in die verschiedenen Media Social-Plattformen rüber transportiert wird.
Dies wird bei YouTube direkt veranlasst und nicht über den VideoCounter.

Video zu YouTube hochladen

Wie schon erwähnt, trennen wir YouTube von VideoCounter um die Videos mit unter-
schiedlichen Dateinamen zu benennen und dadurch unterschiedlich optimieren zu können.
YouTube benutzen wir auch in diesem Zusammenhang als Videohoster wenn man so will.

Videos per Videocounter.com verteilen

In diesem Video zeigt uns Ralf wie wir über VideoCounter unsere Videos hochladen.
Nach Eingabe der Videobeschreibung, Auswahl der Sprache, der Kategorie und der
Sichtbarkeit geht es weiter zum Upload und es dauert eine ganze Weile bis dieser
zu 100 % durchgeführt ist.
Nach Abschluss des Upload ist ds Video auf den einzelnen Plattformen verfügbar.
Bei einigen Plattformen dauert es auch etwas länger.
Ralf wird uns weitere PLR-Video zur Verfügung stellen. Dieses 1. Video sollte eigentlich
lediglich zur Übung dienen.

YouTube Videos in den eigenen Blog einbinden

In diesem Video zeigt uns Ralf, wie wir ein YouTube Video in unseren Blog einbinden.
Es ist wirklich eine ganz einfache Sache und mit ein paar Klicks geschehen.
Hiermit kann man seinen Blog aufwerten, indem man sehr viele Videos dort unterbringt.
Dies muss ich auch noch machen.
Man darf sich ja bei YouTube bedienen. Überwall wo der Button „Einbetten“ freigeschaltet ist,
darf man dieses Video auch auf dem eigenen Blog einbinden.
Hierzu den angezeigten Code kopieren und das Häkchen nur bei „Use old embe code“
gesetzt lassen.
Wir wechseln in das Dashboard unseres Blogs und legen einen neuen Artikel an und fügen
den kopierten Code ein. Achtung: das Eingabefeld muss auf HTML stehen. Fertig.
Sollte das Video zu groß sein, passe ich es noch an, in dem ich im kopierten Code die Größe
dementsprechend verändere und den neuen Code im Blog einfüge.
Bei der Größe 560 x 340 liegt man meist richtig.

Hier mein 1. PLR – Video:

Zum Geld verdienen einen Einblick in die Werkstatt des VIP-Affiliate-Club

2. MONAT 2. LEKTION (7 Videos)

Datensicherung

Im erste Video behandelt Ralf Schmitz die Sicherung der Daten unseres Blogs.
Ein wichtiges Thema, da es sehr ärgerlich ist, wenn der Blog einmal abstürzt und
sämtliche Daten  wie Post´s, Fotos usw. sind unwiederbringlich weg.
Daher ist es wichtig, das die Daten möglichst oft gesichert werden.

Im  2. Video bekommen wir dann wieder eine Wochenübersicht unserer Aufgaben.

Amplify Follower aufbauen.

Alle Follower bekommen sofort eine eMail, wenn ich einen Post auf Amplify einstelle.
Es ist also genau die selbe Funktion als wenn ich einen Newsletter an meine Liste
versenden würde. Gerade am Anfang ist diese kostenlos Möglichkeit ideal erste Leser
aufzubauen.

In den nächsten beiden Videos zeigt uns Ralf, wie wir nun Follower in Amplify und
Subscribers in Posterous aufbauen.

Da die Vorgehensweise immer ähnlich ist, hat uns Ralf gebeten, die Vorgehensweise bei
den anderen Plattformen wie  Tumbler und WordPress selbst herauszufinden.
Ich muss sagen, das war auch keine Schwierigkeit nach den vorhergehenden Videos.

News ganz früh abgreifen

Google stellt uns ein kostenloses Tool zur Verfügung, durch das wir uns einen unfairen
Vorteil gegenüber unserer Konkurrenz verschaffen. Diese Tool findet nur sehr wenig
Beachtung und wird so gut wie nie eingesetzt. Dieses Tool hilft uns auch, unsere eigene
Webseite zu kontrollieren. Es wäre sehr mühsam täglich in Google kontrollieren zu müssen,
wo bin ich jetzt positioniert, bin ich überhaupt oder wo bin ich indexiert worden.

Das kontrollieren wir mit diesem Tool und lassen uns dies direkt in unser Postfach

bei Google liefern. Bei diesem Tool handelt es sich um Alerts.
Mit Blog-Kommentaren gekonnt jede Menge Besucher generieren

Diese Methode ist sehr effektiv, wird aber nur von wenigen angewendet. Wir setzten auf
Blogs aus dem Grund  da Google, die meist genutzte Suchmaschine der Welt Blogs liebt.
Nutzt man die Blog-Kommentar-Funktion richtig, entstehen uns 3 wichtige Komponenten:
Ersten bringen uns die Kommentare  sehr wichtige Backlinks -desto mehr Backlinks, desto besser für unsere Seite –
Zweitens wird man mit den Kommentaren sehr schnell bekannt in der Branche, der Nische.

Und baut sich drittens sein Image auf  und macht sich einen Namen.
Hierzu muss ich die richtigen Blogs mit den richtigen Themen finden, Blogs mit genügend Traffic.

Vorbereitung auf die *NEUHEIT* PLR-Videos

In der nächsten Lektion stellt uns Ralf das 1.PLR-Video zur Verfügung.

Eine Idee von Ralf die in Deutschland und auch in den USA komplett neu ist.
Um dies Videos optimal verteilen und einsetzen zu können,
Und hier geht es um unsere Zentrale Nr. 3, Zentrale 1 ist unser Blog und Zentrale 2 ist
Amplify unseren Social-Autopilot.
Es handelt sich um VideoCounter, mit dem wir unsere Videos quasi  mit einem einzigen  Klick

auf über  20 Video-Plattformen verteilen können.
Dazu ist es erforderlich, das wir uns auf den einzelnen Plattformen anmelden und zwar
für unseren Marketingblog und dann jeweils für jeden Nischen-Blog.
So wartet wieder eine Menge Arbeit auf uns bis zur nächsten Lektion.

Der VIP-Affiliateclub öffnet für kurze Zeit seine Tore!

UPDATE zu meinem letzten Artikel: Gibt es eine „eierlegende Wollmilchsau“ im Internet Marketing?
In Abänderung findet nur noch ein Webinar statt und zwar
am 30.09.2011 um 11 Uhr unter folgendem Link : http://guckh.in/0j

Der Affiliate-König Ralf Schmitz öffnet für 14 Tage den VIP-Affiliateclub. In dieser Zeit
kann man den begehrten Zugang bekommen, denn normalerweise ist dies bis zum Februar 2012
nicht möglich.
Daher ergreifen Sie diese außergewöhnliche Chance jetzt!
Können Sie aus welchen Gründen auch immer das Webinar nicht besuchen, so  habe ich
eine gute Botschaft für Sie:
Tragen Sie sich in nebenstehendes Formular ein und ich schicke Ihnen zusätzlich die
Aufnahme des Webinars kostenlos per eMail zu.
Zum Schluß nochmals die Feststellung: Ralf Schmitz hat es gepackt, ich habe von ihm gelernt und nun sind Sie an der Reihe, im Internet endlich erfolgreich zu werden!